fichtelgebirge.org

Dies ist die Homepage des ehemaligen Bürgernetzvereins Fichtelgebirge e. V..

Der Bürgernetzverein wurde zum 31.12.2001 aufgelöst. Die Domain, der Einwahlknoten sowie das Hosting der Rechner wurden von der Firma HFO Telecom AG übernommen.

News

Umstellung auf neuen Server bei HFO Telecom AG (15.08.2008)

Nachdem der alte Server des Bürgernetzvereins Fichtelgebirge wegen Hardwareproblemen viele Fehler verursachte, hat HFO Telecom den Service für Web- und Mail-Accounts auf einen neuen Server umgezogen. Die Kunden wurden am 14.07.2008 per Mail darüber informiert zusammen mit einem Antrag für die Weiternutzung des Angebotes. Kunden die sich nicht für die Weiternutzung zurückgemeldet haben wurden deaktiviert. Mit dem neuen Server kommen die Kunden nun auch in den Genuss eines aktiven Spam-Filters um die Unmengen an SPAM-Mails bereits auf dem Server einzuschränken.

inaktive User-Accounts disabled (03.09.2006)

Von Usern, die den Service von fichtelgebirge.org seit mindestens 6 Monaten nicht verwendet, (d. h. die in dieser Zeit weder Ihre eMails abgerufen, noch Ihre Homepage aktualisiert haben), wurden die Accounts deaktiviert.

Dies bedeutet für die betroffenen User:

Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail an webmaster@fichtelgebirge.org mit Angabe Ihrer User-Kennung und ob Sie in Zukunft Mail oder die Homepage oder beides nutzen wollen.
Wir werden dann Ihre Homepage wieder ins Netz stellen, und/oder Ihnen auch Ihre bisher nicht abgerufenen eMails wieder zur Verfügung stellen.

"SMTP after POP" für Mailserver von fichtelgebirge.org (08.08.2003)

Der Postausgangsserver von fichtelgebirge.org (mail.fichtelgebirge.org) kann jetzt auch dann genutzt werden, wenn man sich nicht über einen Zugang von Hochfranken-Online in das Internet eingewählt hat.

Normalerweise werden eMails von unserem Mail-Server nur dann angenommen, wenn der Absender über Hochfranken-Online mit dem Internet verbunden ist. Nach dem Abholen von eMails (Posteingangsserver) ist es jetzt jedoch möglich für kurze Zeit auch eMails über den Server zu versenden. Dieses Verfahren der Anmeldung über den Posteingangsserver (POP3-Server) wird auch als "SMTP after POP" bezeichnet.

Umstellung des Mail- und WWW-Servers (07.09.2002)

Am 7. September 2002 wurde der Mail- und WWW-Server von fichtelgebirge.org auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der Server mit der 1997 in Betrieb genommenen Konfiguration (Debian Linux, GNU/Linux 2.0) betrieben. Der Server arbeitet jetzt unter SuSE Linux 7.3 (GNU/Linux 2.4).

Durch die Umstellung ergeben sich folgende Änderungen:

Begrenzung der Größe des Postfaches
Die Größe des Postfaches ist technisch auf 20 MB pro Benutzer begrenzt. Es wird daher dringend empfohlen, die eMails nicht auf dem Server zu belassen, sondern nach dem Empfang auf dem Server zu löschen.
ACHTUNG! Sollte das Postfach eine Größe von 20 MB erreicht haben, können keine eMails mehr emfpangen werden! Der Absender der eMail erhält einen Hinweis, dass die eMail nicht zugestellt werden konnte.
Begrenzung der Größe der Homepage
Auch die Größe der Homepage eines Benutzers ist jetzt auf 20 MB begrenzt. Hat eine Homepage die angegebene Grenze erreicht, können keine weiteren Dateien hochgeladen werden.

Die Größe des Postfaches und der Homepage eines Benutzers sind unabhängig voneinander.